Der Verband der Bundesbahn-Landwirtschaft

bietet eine wichtige Sozialleistung für aktive und pensionierte Bedienstete der Österreichischen Bundesbahnen.

In 150 Zweigvereinen wird etwa 11.500 Mitgliedern die Möglichkeit einer sinnvollen Freizeitgestaltung, verbunden mit einer wichtigen umweltschutzbetonten Tätigkeit, geboten. Als größte Freizeitorganisation der Eisenbahner ermöglicht er seinen Mitgliedern und deren Familienangehörigen in der Freizeit die Nutzung einer gesunden Umwelt.

Durch die Überlassung von Grundflächen zur kleingärtnerischen und landwirtschaftlichen Nutzung erzielen die Österreichischen Bundesbahnen selbst auch betriebswirtschaftliche Vorteile. Die notwendige Pflege vieler Flächen entlang der Bahn wird von den Mitgliedern der Bundesbahn-Landwirtschaft besorgt.

Die ÖBB-Landwirtschaft besteht aus dem Verband mit 3 Außenstellen (Linz, Innsbruck und Villach) und 2 Regionalleitungen (Wien und Niederösterreich), die zusammen bahneigene Grundflächen im Ausmaß von etwa 6.500.000 m² landwirtschaftlich und gärtnerisch nutzen.
Die Tätigkeit des Verbandes, der Außenstellen und der Zweigvereine sowie aller Mitglieder ist nicht auf Gewinn und Erwerb ausgerichtet.


>> Hier finden Sie oft gestellte Fragen. <<



Aktuelle News

Verbandspräsidium tagte am 18. Oktober 2017

Zu Gast waren: Dipl.BW Wolfgang Pikhart, Abteilungsleiter ÖBB-BCC, mit Ing. Martin Schatz, sowie Frau Mag. Monika Bauer mit Frau Helene Starzer für die VAEB.

Genauere Informationen finden Sie unter diesem Link

Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy besuchte Zweigverein Kagran

Genauere Informationen finden Sie unter diesem Link

Freie Gärten

Bild Garten

Regionalleitung Niederösterreich

Weitere freie Gärten finden Sie hier