November 2016 | Informationsveranstaltung des Verbandes in Linz

Gut besucht war die Informationsveranstaltung des Verbandes in Linz, die sich im Wesentlichen mit der Darstellung und Erläuterung des nunmehr allen Zweigvereinen zugänglich gemachten "Vereinsportals" befasste. Die Außenstellen-Vorsitzenden Walter Trescher und Alfred Steinke hatten die Veranstaltung vornehmlich für Zweigvereinsvertreter aus ihren Außenstellenbereichen organisiert, konnten jedoch auch Vertreter aus dem Bereich Wien/NÖ begrüßen.

Verbandsgeschäftsführerin Brigitte Kail ging in ihrem detailreichen und profunden Vortrag auf die Grundzüge der neuen Programmapplikation ein und erläuterte an Hand der von ihr und von Kassier-Stv. Walter Panny verfassten Schulungsunterlage die umfangreichen Möglichkeiten, die das neue Programmportal bietet. Ein wesentliches Merkmal der Programmapplikation, die ausschließlich als Arbeitserleichterung für die Zweigvereine und zu einem schnelleren Informationsfluss zwischen diesen und dem Verband entwickelt wurde, liegt in der Vereinheitlichung von vertragsgerechten Dokumenten, etwa für die Mitgliederaufnahme, die Flächenvergabe, die Aufkündigung und dergleichen. Durch die Gelegenheit einer elektronischen Darstellung und Verarbeitung der Dokumente beziehungsweise der Drucksorten durch die Zweigvereine und die jederzeit mögliche Einsicht in alle für den jeweiligen Zweigverein aktuell wichtigen Daten ergibt sich die Möglichkeit einer verbesserten Mitwirkung der Vereine in allen Angelegenheit der Mitglieder- und Flächenverwaltung.

Frau Brigitte Kail, die gemeinsam mit der Programmierfirma an der Entwicklung des Vereinsportals maßgeblich beteiligt war, stand im Zuge ihres Vortrages den Veranstaltungsteilnehmern auch für die Beantwortung individueller Anfragen ausführlich zur Verfügung.

Verbandspräsident Reg. Rat Stefan Maschl gab seiner Freude und Anerkennung für die gelungene Veranstaltung Ausdruck, die Vorbild für weitere derartige Informationsveranstaltungen sein könne. In kurzen Worten skizzierte er das aktuelle Bemühen des Verbandes nach einer stärkeren Rechtssicherheit für jene Flächen, die derzeit nur gegen jederzeitigen Widerruf überlassen sind und nach einer Festlegung des Grundeigentümers, den Österreichischen Bundesbahnen, hinsichtlich einer Weiternutzung der befristet angepachteten Kleingartenflächen ("2. Zusatzvertrag") nach Vertragsablauf. Hier werde man, so der Verbandspräsident, Gespräche mit der Unternehmensleitung und dem Konzernbetriebsrat aufnehmen und gab seiner Hoffnung nach einem erfolgreichen Verlauf dieser Gespräche Ausdruck.

 

 

 

Guter Besuch bei der Info-Veranstaltung des Verbandes im Linzer Ibis-Hotel.

Frau Brigitte Kail bei ihrem informativen Vortrag.

Aufmerksamkeit auch in den hinteren Reihen.

Auch die gute technische Ausstattung des Seminarraumes trug zum Gelingen der Veranstaltung bei.

zurück