Dezember 2016 | Verbandsaußenstelle Wien bei vorweihnachtlichem Beisammensein

Das schon zur Tradition gewordene vorweihnachtliche Beisammensein der Verbandsaußenstelle Wien fand diesmal am 06.12.2016 statt. Außenstellenvorsitzender Werner Kroiß hatte diesmal die nahezu vollständig erschienenen Zweigvereinsobmänner aus den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland in den Veranstaltungssaal des Wiener Hotels Ibis eingeladen, wo in stimmungsvoller Atmosphäre die Veranstaltung abgehalten wurde. Seitens der Verbandszentrale konnten Verbandspräsident Reg. Rat Stefan Maschl, Vizepräsident ZBR Franz Eder und Verbandskassier Walter Berlakovich begrüßt werden.

In ausführlichen Berichten gingen Werner Kroiß, Stefan Maschl, Franz Eder und Walter Berlakovich auf die aktuelle Situation in der ÖBB-Landwirtschaft, im Unternehmen ÖBB, der Gewerkschaft vida und im gesamten gesellschaften Umfeld des Kleingartenwesens ein. Betont wurde allgemein der wichtige wirtschaftliche Faktor, den das Kleingartenwesen darstellt, der die nicht immer vorhandene Wertschätzung der Arbeit der zahlreichen Funktionärinnen und Funktionäre durch Vertreter des Grundeigentümers unverständlich erscheinen lässt. In diesem Zusammenhang wurde die mangelnde Bereitschaft beklagt, die ÖBB-Landwirtschaft bei zweckgerechten Flächenwidmungen und langfristigen Pachtverträgen zu unterstützen. Hier müsse endlich mehr geschehen. Dies sei eine wichtige Aufgabe für die kommende Zeit, die mit dem Verbandstag am 17. Mai 2017 zu einer sowohl organisatorischen, wie auch personellen Weichenstellung für die Zukunft führen werde, so der Verbandspräsident.

Den anwesenden Zweigvereinsobmännern wurde für ihre engagierte Arbeit in den Vereinen sehr herzlich gedankt und an sie appelliert, das Angebot zu verstärkter interner Kommunikation unter Nutzung des neuen Zweigvereinsportals auch entsprechend zu nützen. "Kommunikation kann keine Einbahnstraße sein", unterstrich nachdrücklich Präsident Maschl unter Hinweis darauf, dass Verband und Außenstellen oftmals nicht innerhalb angemessener Zeit Antworten auf Anfragen durch die Zweigvereine erhielten. 

In gemütlicher Runde wurde noch längere Zeit bei Speis und Trank manches Problem diskutiert. Aber auch das persönliche Kennenlernen neuer Funktionärinnen und Funktionären trug ebenso wie die Erneuerung langjähriger Freundschaften zur insgesamt gelungenen vorweihnachtlichen Feier bei.

Beim vorweihnachtlichen Beisammensein der Außenstelle Wien (v.l.n.r.): Christian Reitbauer, Johann Kramar, Werner Kroiß, Stefan Maschl und Franz Eder. Nicht am Foto: Walter Berlakovich, der als Fotograf im Einsatz war.

Stimmungsbilder mit Zweigvereinsobmännern.

zurück