März 2018 | Zweigverein Villach hielt Hauptversammlung ab

"Mit einem lachenden und einem weinenden Auge" - so sagte er es selbst, eröffnete der Langzeitobmann des Zweigvereins Villach, Manfred SANTLER,  am 10. März 2018 die Hauptversammlung des Vereins im randvoll gefüllten Volkshaus Villach-Landskron. Das lachende Auge charakterisiere die langjährige Freundschaft zu vielen im Verein, der Verbandsaußenstelle und der Verbandszentrale, aber auch zu wichtigen Entscheidungsträgern des Landes Kärnten und der Stadt Villach, so der scheidende Obmann. Das weinende Auge sei indes ein Zeichen des wehmütigen Abschiedes von einer Tätigkeit im Dienste der Allgemeinheit, die ihm viele Jahre Freude bereitet und Respekt und Anerkennung eingetragen habe. Er habe sich stets bemüht, sein Bestes viele Jahrzehnte hindurch zu geben und übergebe daher seinem Nachfolger und der neuen Vereinsleitung einen geordneten Verein, der auf einem guten Fundament stehe.

Dem Anlass entsprechend konnten zahlreiche Ehrengäste willkommen geheißen werden. Für das Bundesland Kärnten überbrachte LAbg. Hermann LIPITSCH den Dank für die Leistungen von Manfred Santler, ebenso wie Stadt- und Gemeinderäte der Stadt Villach, die eine Ehrenurkunde überreichten. Als Vertreter des Verbandes der ÖBB-Landwirtschaft und der Verbandsaußenstelle Villach waren Verbandspräsident Reg. Rat Stefan MASCHL, Verbandskassier Walter BERLAKOVICH und Außenstellenleiter Horst SPITZER mit seinen Mitarbeitern gekommen, die sich ebenfalls durch Überreichung einer Ehrenurkunde und einer Ehrengabe und einer Würdigung seiner Verdienste bei Manfred Santler einstellten. In seiner Funktion aus der - wie allgemein gesagt wurde - "noch immer wichtigen zweiten Reihe heraus" wird er - wenn die Notwendigkeit besteht - den Verein auch weiterhin mit seiner umfangreichen Erfahrung unterstützen.

Der Zweigverein Villach betreut derzeit mehr als 320 Mitglieder mit einer Vielzahl von Grundstücksflächen (Äcker, Böschungen, Weiden, Gärten, Hausgärten) - sozusagen Flächen, die man durchaus auch sprichwörtlich als "bunten Gemüsegarten" bezeichnen könnte. Nicht zuletzt durch das laufende Verständnis der Stadtgemeinde Villach und der in diesem Bereich politisch Verantwortlichen gelingt es immer wieder, Lösungen bei auftretenden Problemen in gemeinsamer Arbeit zu erreichen. Diese von Manfred Santler viele Jahre hindurch erfolgreich gepflegte und geförderte Zusammenarbeit möge auch mit der neuen Vereinsleitung unverändert weitergehen, so der einhellige Wunsch der Vertreter des Verbandes und des Vereins.

Nach einer kurzen Erläuterung wurden neue Zweigvereinsstatuten auf der Grundlage der vom Verband erstellten Muster-Statuten durch die Mitglieder beschlossen. Diese sehen als wesentlichste Änderung eine nunmehrige Verlängerung der Funktionsdauer des Vereinsobmannes und der übrigen Vereinsorgane von bisher zwei auf nunmehr vier Jahre vor. Dadurch ergibt sich für den Verein eine wesentlich verbesserte Kontinuität in der Vereinsführung und eine Angleichung an die gleichartigen Regelungen des Verbandes.

Die Neuwahl der Vereinsleitung ergab einstimmig folgendes Ergebnis:

Obmann: Hannes GROLLITSCH, Obmann-Stellvertreter: Manfred SANTLER, Schriftführer: Peter ALTENHUBER, Schriftführer-Stellvertreter: Lukas ALTENHUBER, Kassier: Andrea FANKHAUSER, Kassier-Stellvertreter: Stefanie CANORI; Kontrolle: Johannes OSCHOUNIG, Bernd WECHDORN, Walter OBKIRCHER.

Die Hauptversammlung des Zweigvereins Villach wurde - nachdem sie auch in dieser Form auch eingeleitet worden war - überaus stimmungsvoll durch musikalische Liedervorträge des POLIZEICHORES VILLACH umrahmt.

 

Langzeitobmann Manfred Santler (r.i.B.) wurde durch Verbandspräsident Stefan Maschl, Außenstellenleiter Villach Horst Spitzer und Verbandskassier Walter Berlakovich geehrt.

Eine Ehrenurkunde und ein Ehrengeschenk wurden seitens des Verbandes überreicht.

Auch der neue Zweigvereinsobmann Hannes Grollitsch (2.v.r.) stellte sich bei der Ehrung in die Schar der Gratulanten.

Ein voller Saal im Volkshaus Villach-Landskron bei der Hauptversammlung des Zweigvereins Villach.

Für einen festlichen Rahmen sorgte der Polizeichor Villach (hier mit Verbandspräsident Stefan Maschl und Verbandskassier Walter Berlakovich).

zurück