April 2018 | Hauptversammlung des Zweigvereins 4014 Lienz im Kegelstadel Leisach

Am Samstag, dem 7.4.2018 fand um 14.00 Uhr im Kegelstadel Leisach die fällige Jahreshauptversammlung des ZV 4014 Lienz statt. Die Veranstaltung war mit 42 Mitgliedern sehr gut besucht. Obmann Helmut Kollreider konnte neben dem AST-Villach Leiter Horst Spitzer und seinem Mitarbeiter Robert Orasch auch die Bürgermeisterin der Stadt Lienz, Frau DI Elisabeth Blanik, willkommen heißen.

In der Sitzung wurde u.a. auch die Statutenänderung der Funktionsdauer auf 4 Jahre beschlossen. Bei der durchgeführten Neuwahl wurde Helmut Kollreider wieder einstimmig zum Obmann gewählt.

Beim anschließenden Referat des AST-Leiters Horst Spitzer wies dieser auf die Problematik Prekariumsverträge, Widerrufe, Flächenabgleich und ID-Nr. hin. Gerade in Lienz sorgt derzeit ein Widerruf von Flächen für eine Park&Ride-Anlage am Bahnhof Lienz für Unruhe, sind doch viele Gärten davon betroffen. Der AST-Leiter bedankte sich bei Fr. Bgmst. Blanik für ihr Entgegenkommen und die Unterstützung in dieser Angelegenheit, wo versucht wird, die Flächenrückgabe so gering wie möglich zu halten. Auch hat sich die Bürgermeisterin bereit erklärt, Ersatzflächen und die Umsiedlung und deren Kosten zu übernehmen.

In ihren Ausführungen betonte Frau DI Blanik die Wichtigkeit der Kleingärtner und sie lässt es nicht einfach so zu, dass willkürlich mehr Flächen widerrufen werden als unbedingt gebraucht werden. Es wird  noch etliche Gespräche in dieser Angelegenheit geben und wenn es nötig ist, wird sie alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen bis hin zu Gesprächen mit ÖBB-Chef Matthä. Weiters wiederholte sie ihr Angebot, Ersatzflächen und auch die Umsiedlungen seitens der Stadtgemeinde durchzuführen.

Die Veranstaltung endete mit einem gemütlichen Beisammensein und regen Diskussionen.

zurück