April 2018 | Hauptversammlung des Zweigverein 4013 - Klagenfurt

Protokoll zur Hauptversammlung des Zweigvereins 4013 – Klagenfurt

Am 13. April 2018 fand die Hauptversammlung des Zweigvereins 4013 – Klagenfurt I statt. Obmann Günther Velina begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder, den Leiter der Außenstelle Villach Horst Spitzer, Kurt Wallner, sowie den Rechtsanwalt Mag. Florian Mitterbacher. Die Statutenänderungen bezüglich Funktionsdauer der Funktionäre (4 Jahre) und die Erhöhung der Vereinsumlage auf 2€ wurden einstimmig beschlossen. Nach seinem Bericht über die vergangene Funktionsperiode, in dem auch ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, dass alle Mitglieder einen Prekariumsvertrag unterschreiben müssen, dem Bericht des Kassiers und der Kontrolle wurde der Vorstand entlastet. Die bisherigen Mitglieder des Vorstandes und des Ausschusses wurden entsprechend der neuen Statuten für die nächsten vier Jahre wiedergewählt. Außensteller-Leiter Horst Spitzer überbrachte Grüße von Verbandspräsident Reg.Rat Stefan Maschl, sprach seinen Dank an die Vereinsleitung aus und betonte vor allem die Ehrenamtlichkeit aller Funktionäre. In seinem Referat ging er auf die derzeitigen Probleme in seinem Bereich ein. Die ÖBB fordert vermehrt die Zurückstellung von prekaristisch  überlassenen Grundflächen. So ist auch ein großer Teil des Zweigvereins davon betroffen. Am Südring in Klagenfurt müssen mit Ende des Jahres 2019 ca. 20.000 m² Fläche geräumt werden. Dies betrifft 64 Mitglieder, die ihren Garten aufgeben müssen. Er versicherte jedoch, dass er bereits mit der Leitung der Stadt Klagenfurt Verbindung aufgenommen hat und zuversichtlich sei, dass es hier seitens der Stadt eine Ersatzlösung für die betroffenen Mitglieder geben wird. Weiters wurde eindringlichst auf die Statuten und die Einhaltung der Gartenordnung und die Folgen bei Nichteinhaltung hingewiesen. Mag. Mitterbacher erläuterte den Unterschied zwischen Prekarium und Unterpachtvertrag. Abschließend erfolgte die Ehrung der langjährigen Funktionäre des Zweigvereins Walter Rakobitsch und Stefan Wrolich. Im Anschluss an die Hauptversammlung lud der Zweigverein zu einem kleinen Buffet für alle Anwesenden und es kam zu einem gemütlichen Ausklingen des Abends.

zurück