Juli 2018 | Hauptversammlungen in den Zweigvereinen 4008-Gleisdorf und 4025-Friesach

Neue Zweigvereinsstatuten wurden beschlossen. Neuwahl der Vereinsleitungen.

Am 22.6.2018 fand im Bahnhofwirt in Lassnitzhöhe die fällige Jahreshauptversammlung des ZV 4008 Gleisdorf statt. Nachdem der amtierende Obmann Werner Rimmel verzogen ist, wurde die Jahreshauptversammlung von seinem Stellvertreter Markus Stabodin statutengemäß einberufen und auch von ihm begleitet. Er konnte stellvertretend für den Präsidenten der Bundesbahnlandwirtschaft Reg.Rat Stefan Maschl, der sich entschuldigen ließ, den Außenstellenleiter der AST Villach, Herrn Horst Spitzer begrüßen.

Kollege Stabodin wies auf die vielen Problemfälle im Bereich des Zweigvereines hin. Er erkläre nachdrücklich, dass Grundstücke nur zur kleingärtnerischen Nutzung dienen, dass bei Problemfällen in erster Linie der Obmann bzw. dessen Stellvertreter zu kontaktieren seiund nicht sofort der Verband bzw. die Außenstelle.

Die Statutenänderung der Funktionsdauer von 2 auf 4 Jahre wurde einstimmig beschlossen und bei der anschließenden Neuwahl wurde Kollege Markus Stabodin zum neuen Obmann  des Zweigvereines 4008 Gleisdorf einstimmig gewählt. Anschließend erfolgte ein Referat vom AST-Leiter Horst Spitzer und die Jahreshauptversammlung fand bei einem gemütlichen Beisammensein ihren Ausklang.

 

Die fällige Jahreshauptversammlung des Zweigvereines 4025 Friesach fand am 3.7.2018 im Bahnhofsstüberl in Treibach/Althofen statt.

Obmann Hubert Haas konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen, unter anderem auch den AST-Leiter Horst Spitzer. Nach dem Totengedenken verwies der Obmann auf die Wichtigkeit der Einhaltung der Statuten bzw. der Gartenordnung, ersuchte um pünktliche Einzahlung der Mitgliedsbeiträge und die Meldung der Änderung von persönlichen Daten. Die Statutenänderungen  der  Funktionsdauer von 2 auf 4 Jahre für die Vereinsleitung sowie die Änderung des Zweigvereinsnamens auf „Zweigverein 4025 Friesach im Verband der ÖBB-Landwirtschaft“ wurde einstimmig beschlossen. In der anschließenden Neuwahl wurde die alte Vereinsleitung einstimmig wiedergewählt. Anschließend fand die Ehrung langjähriger Funktionäre statt.

AST-Leiter Horst Spitzer gratulierte den neuen Funktionären zu ihrer Wiederwahl und berichtete in seinem Referat auf die vielen Aufgaben des Verbandes, wie Abgleich der ID-Nr., Wichtigkeit der Prekariumsvereinbarungen und des sorgsamen Umganges mit Widerrufen. Die Jahreshauptversammlung fand in einem gemütlichen Beisammensein ihren Ausklang.

 

Im Bild v.l.n.r.: ASt-Leiter Horst Spitzer, Funktionär Franz Maurer (30 Jahre Tätigkeit), Zweigvereinsobmann Hubert Haas.

zurück