Oktober 2018 | Hauptversammlung des Zweigvereins 4017 Leoben

Am 19.10.2018 fand im Gasthaus Altmann in Leoben die fällige Hauptversammlung des ZV 4017 Leoben statt. Obmann Hans Ringhofer konnte neben dem AST-Leiter Villach Horst Spitzer den Vizebürgermeister von Leoben, Daniel Geiger, und den Gemeinderat Erich Lantner begrüßen.

GR Lantner verwies in seinen Grußworten auf das Verkehrskonzept neu der Stadtgemeinde Leoben, auf klimafreundliche Verbesserungen, Ausbau der S-Bahn, Errichtung eines Parkhauses beim Bahnhof und Ausbau des Radwegenetzes hin. Dafür wurden von den ÖBB Grundstücke angekauft, auf diesen aber leider Flächen der BBL waren. Weiters wird in naher Zukunft im Bereich Lerchenfeld eine S-Bahnhaltestelle errichtet, wo wiederum Gärten der BBL betroffen sein werden. Vizebürgermeister Geiger versprach, hier eine zufriedenstellende Lösung für die betroffenen Prekaristen gemeinsam mit Verkehrsminister Hofer zu finden.

Obmann Ringhofer berichtete im Anschluss an das Totengedenken über die Probleme des Zweigvereines, vor allem im Zusammenhang mit Widerrufen und damit verbundenen Flächenräumungen.

Die Statutenänderung des Zweigvereinsnamens auf „ZV 4017 Leoben im Verband der ÖBB-Landwirtschaft“ sowie die Funktionsdauer von 2 auf 4 Jahre wurde einstimmig beschlossen. Bei der Neuwahl der Vereinsleitung wurde die alte Vereinsleitung einstimmig wiedergewählt.

AST-Leiter Horst Spitzer überbrachte die Grüße des Verbandspräsidiums, im Speziellen vom Verbandspräsidenten Reg.Rat Stefan Masch,l und berichtete in seinem Referat über den Begriff „Prekarium“ und die damit verbundene Gefahr der Räumung nach Widerruf, ID-Nr. Abgleich und  Flächenvergaben speziell an Betriebsfremde. Weiters ersuchte er die Gemeindevertreter bei Widerrufen um Unterstützung für die Bereitstellung von Ersatzflächen Sorge zu tragen.

Die Sitzung endete bei einem gemütlichen Beisammensein bei Speis und Trank.

zurück