Juli 2019 | "Nationalpark Garten" buchstäblich auf Schiene

Das im Zusammenwirken zwischen Konzernbetriebsrat der ÖBB, Umweltorganisation Global 2000 und ÖBB-Landwirtschaft gestartete Projekt "Nationalpark Garten" (siehe nähere Erläuterung auf der Mitgliederinformation Nr. 2 / 2019 auf dieser Seite nebenstehend) wurde kürzlich im Beisein des Konzernbetriebsratsvorsitzenden der ÖBB-Konzernvertretung, Roman Hebenstreit, den Mitgliedern des Erweiterten Verbandspräsidiums der ÖBB-Landwirtschaft präsentiert. 

Viele unserer Kleingärtnerinnen und Kleingärtner haben den berühmten "grünen Daumen", den sie nicht zu verstecken brauchen. Die blühende Pflanzenvielfalt in unseren Gärten, aber auch nur ein schmucker Balkon oder das Fensterbrett können einen "Nationalpark Garten" darstellen. Voraussetzung zu Mitmachen ist: Verzicht auf Pestizide und Kunstdünger und Verwendung von torffreier Garten- und Blumenerde. Machen Sie mit und fördern Sie die Pflanzenvielfalt und schaffen Sie damit Nahrungsangebote und Lebensraum für Tiere.

Angemeldet werden können ein Garten (Kleingarten), ein Balkon und sogar eine Fensterbrettfläche, die man in eine Österreichkarte eintragen kann. Wer möchte, erhält von Global 2000 regelmäßig Tipps und Tricks, wie die Artenvielfalt gefördert werden kann.

Der Verband der ÖBB-Landwirtschaft möchte diese Aktion gemeinsam mit dem Konzernbetriebsrat der ÖBB und mit Ihren, vielen grünen Daumen unterstützen. Melden Sie sich an und schicken Sie uns Fotos (per eMail an: bbl.verband@obbl.at) von Ihren ganz privaten Naturschutzgebieten. Wir freuen uns. 

Infos zum Projekt unter: www.nationalparkgarten.at.

 

Die Vertreter von Global 2000 mit Konzernbetriebsratsvorsitzenden Roman Hebenstreit und Verbandspräsident Stefan Maschl bei der Überreichung einer Plakette, die zum Mitmachen einlädt.

Verbandspräsident Maschl und vida-Vorsitzender Hebenstreit unterstützen die Aktion "Nationapark Garten" von Global 2000 und laden herzlich zum Mitmachen ein.

In eindrucksvoller Art und Weise wurde auf die schrumpfende Artenvielfalt und das damit verbundene Aussterben verschiedener Tierarten hingewiesen und die Einladung ausgesprochen, Teil des Projekts "Nationalpark Garten" zu werden und gemeinsam Österreich sprichwörtlich "zum Aufblühen" zu bringen.

zurück