Mai 2020 | Verbandsaußenstelle Innsbruck übersiedelt

Da die bisherigen Räumlichkeiten der Verbandsaußenstelle Innsbruck nicht mehr zur Verfügung stehen, ist eine Übersiedlung an einen neuen Standort notwendig und soll in den nächsten 2 bis 3 Wochen abgeschlossen sein. Durch das Bemühen von Außenstellenleiter Walter Trescher und des in nächster Zeit seine Nachfolge antretenden Nachfolgers Ing. Günter Oberhauser konnten in der Nähe zweckgerechte Räumlichen adaptiert und für die Zwecke der ÖBB-Landwirtschaft verfügbar gemacht werden.

Mit dem Bezug der neuen Büroräumlicheiten an der Adresse: 6020 Innsbruck, Ing. Etzlstraße, Viaduktbogen 105, ist noch im Verlauf des Monats Mai zu rechnen, da die Übersiedlungsarbeiten kurz vor dem Abschluss stehen.

Die Kolleginnen und Kollegen der Verbandsaußenstelle Innsbruck freuen sich, dass die bestmögliche Betreuung der Zweigvereine im Bereich der Bundesländer Tirol und Vorarlberg sowie des Zweigvereins Saalfelden durch die moderne Ausstattung am neuen Standort nunmehr auch längerfristig gesichert ist. Die ÖBB-Landwirtschaft bedankt sich bei allen, die an der Bereitstellung der neuen Büros für die Außenstelle Innsbruck einen gebührenden Anteil haben und freut sich auf die künftige Tätigkeit im neuen Umfeld.

Das neue Büro der Verbandsaußenstelle Innsbruck, Ing. Etzlstraße, Viaduktbogen 105.

Solche Büroräumlichkeiten betritt man gerne.

Ein geschmackvolles Sitzungszimmer steht zur Verfügung.

Sie freuen sich besonders über die neuen Räumlichkeiten in Innsbruck: Außenstellenleiter Walter Trescher (r.i.B.) und Ing. Günter Oberhauser.

zurück