Juni 2020 | Außenstelle Innsbruck hat neues Büro bezogen

Am Freitag, 26. Juni war es endlich soweit. Nach einer vollständigen Sanierung (bis auf die Grundmauern wurde alles abgetragen) konnten die Mitarbeiter der Außenstelle Innsbruck die neuen, einladenden Büroräumlichkeiten unter der Westbahn, im Viaduktbogen 105, beziehen.

Trotz der Coronakrise haben die am Bau beteiligten Firmen nahezu ohne zeitliche Verzögerung die Arbeiten fertig gestellt. Den beteiligten Architekten und Professionisten wurde explizit gedankt.

An der Übersiedlung vom bisherigen Standort -Bf. Innsbruck Westbf- beteiligten sich auch die einsatzfreudigen Funktionäre des Zweigvereines Innsbruck. Der neue Standort ist verkehrstechnisch ausgezeichnet erreichbar und in ca. eineinhalb Jahren wird in unmittelbarer Nähe sogar eine Schnellbahnhaltestelle errichtet sein.

Außenstellenleiter Walter TRESCHER bedankte sich mit grenzenloser Freude bei allen, die zum Gelingen beigetragen haben.

Auch eine Reihe von Ehrengästen ließ sich die Eröffnungsfeier nicht entgehen:

Als Vertreter des Grundeigentümers ÖBB konnten der Regionalleiter der IMMO-West, Mag. Robert POSSENIG, sowie Mag. Gerhard WERLBERGER begrüßt werden. Die Landeshauptstadt Innsbruck war durch Gemeinderat Helmut BUCHACHER vertreten.

 Bei bester Stimmung nahm die Feier einen gemütlichen Verlauf.

zurück