Februar 2022 | Aktuelle Covid-19-Regeln für Vereine

Durchführung von Vereinsversammlungen und Verlängerung von Funktionsperioden

Damit das Vereinsleben auch in Zeiten von Covid-19 aufrechterhalten werden kann, gelten bis zum 30. 6. 2022 weiterhin die vom Gesetzgeber verordneten Erleichterungen. Diese betreffen vor allem die Anwesenheit bei Versammlungen und Beschlussfassungen sowie die Funktionsperioden von Vereinsorganen: 

1. Vereinsversammlungen dürfen auch aktuell noch ohne physische Anwesenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer abgehalten, Beschlüsse auch in Online-Sitzungen oder durch Methoden wie Briefwahl-Abstimmungen gefasst werden. Das ist auch dann der Fall, wenn es in den Statuten anders festgehalten ist. Wichtig: Jedes Vereinsmitglied muss die Möglichkeit haben, an diesen Prozessen teilzunehmen.

2. Mitgliederversammlungen, die in den kommenden Monaten stattzufinden hätten, können zum 30. Juni 2022 verschoben werden. Tritt der Fall ein, dass die Amtszeit eines Vereinsfunktionärs in diesem Zeitraum abläuft, verlängert sich die Funktionsperiode automatisch - und zwar bis zur nächsten Generalversammlung. In diesem Fall ist es empfehlenswert, die Behörde über die später stattfindenden Wahlen zu informieren. 

zurück